5.0 von 5 Sternen Die bessere Hera Lind, 24. Februar 2012

 

Von 

 

Sarahs Bücherwelt "sarahs-buecherwelt-blogspot" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   

Rezension bezieht sich auf: Einwegmänner (Broschiert)

Mein erster Gedanke, den ich bei dem Buch hatte, war 'Hera Lind'. Sie ist bekannt für Werke, die sich mit einer weiblichen Darstellerin aus der Fernsehbranche befassen und die Männer dabei mehr oder weniger farbenfroh dastehen lassen. Nach zwei dieser Lektüren bin ich der Auffassung, dass ich eine Hera Lind im Buchregal nicht wiederfinden möchte. Langatmige Details aus dieser Arbeitswelt fand ich auf die Dauer schrecklich. Obwohl mich der Klappentext von Miriam Frankovi' sofort ansprach, waren meine Bedenken, dass sie es wie Hera Lind hält sehr groß.

Gleichzeitig fällt es mir oft schwer mich in Protagonisten hineinzuversetzen, die zwischen 40-50 sind. Mit Ende 20 ist es für mich eine fremde Welt. Doch Miriam Frankovi' gelingt es sofort mich mit Lisa zu überzeugen. Man merkt sofort, dass die Autorin an zahlreichen Daily Soaps mitgewirkt hat. Lisa kommt alles andere als wie 40 vor. Jugendlich, voller Elan, witzig, aufgeschlossen, chaotisch und leicht verträumt kommt sie daher, und zieht mich in ihren Bann. Obwohl sie deutlich älter ist, konnte ich mich ohne Probleme in ihre Gedankenwelt hineinversetzen. Und auch die anderen weiblichen Figuren lassen das Herz höher schlagen. Für jedes Klischee oder besser gesagt für jeden Frauentyp ist etwas dabei. Von der ultimativen Zicke über das Vamp bis zum grauen Mäuschen ist alles mehr oder weniger ausgeprägt vertreten. Die Charaktere wirken, egal ob männlich oder weiblich völlig lebendig und überzeugend, halt aus dem Leben gegriffen.

Die Türklingel schrillte grell in meinen Ohren. 'Verdammt noch mal. Welcher Idiot wagt es, mich mitten in der Nacht zu wecken?' Endlich ging das verklebte Auge auf, und mein einäugiger Blick fiel auf den Radiowecker. 12.34 Uhr. Das konnte unmöglich sein. Oder doch? (Zitat S. 5)

Auch inhaltlich kann die Autorin brillieren. Sicherlich erkennt man an einigen Stellen, dass sie hauptsächlich im Bereich der Daily Soaps tätig ist, aber das ist nicht unbedingt negativ. Emotionen, Schauplätze oder Situationen werden bis ins kleinste Detail beschrieben. Kopfkino ist vorprogrammiert. Allerdings waren es mir an einigen Stellen zu viel der Adjektive. Ich hatte das Gefühl, dass sie ihr eigenes Kopfkino festhalten möchte. Nichtsdestotrotz schadet es dem Lesefluss überhaupt nicht. Witzige Begebenheiten reihen sich aneinander und lassen dem Leser ein Lächeln auf dem Gesicht zurück. Genauso setzt sie auf Spannung und auf die romantische Ader. Wie man daran erkennt, wird es in dieser Geschichte nie langweilig. In dem Punkt ein gelungener Frauenroman, wie ihn sicherlich viele Leserinnen erwarten. Man darf aber nicht die Idee dahinter vergessen. Die Suche nach dem richtigen Mann, und die damit verbundene Tatsache, dass man den falschen auch ziehen lassen muss, um das wahre Glück zu finden. Mit diesem Ansatz verbindet Miriam Frankovi' die humorvolle Seite mit der dem psychologischen Tiefgang. Es lässt über die eigene Beziehung, vergangene Beziehungen und generell die eigene Situation nachdenken. Dies wird besonders durch den logischen und konsequenten Schluss deutlich.

Stilistisch konnte mich die Autorin ebenfalls überzeugen. Wortgewandt, dynamisch, treffend und leicht ironisch ist der Stil der Autorin. Kein Vergleich zu den langatmigen Passagen und Wortwiederholungen einer Hera Lind. Miriam Frankovi' vermeidet dies gekonnt an Hand von durchdachten Sätzen, abwechslungsreichen Worten und ihrer Liebe zum Detail.

Einmal angefangen konnte ich das Buch nur schwer aus der Hand legen, weswegen ich das Buch auch so gerne weiterempfehle. Wer auf der Suche nach einer leichten, humorvollen Liebeslektüre mit gewissen Tiefgang ist, sollte nicht lange überlegen. Miriam Frankovi' wird ihn mit ihrem Werk 'Einwegmänner' nicht enttäuschen.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

 

5.0 von 5 Sternen Ein Lesegenuss zum Schmunzeln, 5. Dezember 2011

Manuela Heide
(REAL NAME)   

Rezension bezieht sich auf: Einwegmänner (Broschiert)

Lisa Genzian, die Protagonistin dieses höchst amüsanten Romans, ist 40, Castingagentin und noch immer auf der Suche nach der großen Liebe. Sprichwörter kann sie sich genauso wenig merken wie die Namen außereuropäischer Hauptstädte, noch dazu verläuft sie sich ständig. Durch ihre romantisch-schwärmerische Veranlagung, der in dem Wunsch gipfelt, endlich den Mann fürs Leben zu finden, schliddert sie von einer skurrilen Situation in die Nächste, denn nichts ist so, wie es scheint. Auch Lisas Freundinnen, die Geigerin Marlene und die eher pragmatisch veranlagte Biologin Fabienne schlagen sich auf die eine oder andere Weise mit unzulänglichen Männern herum, ohne dabei selbst allzu gut wegzukommen - all dies ist aber so vergnüglich in Worten verpackt, dass man beim Lesen aus dem Schmunzeln nicht mehr herauskommt. Schön an dem Roman von Miriam Frankoviæ sind die unerwarteten Wendungen, die Selbstironie der Heldin" und die Möglichkeit, sich in vielen Situationen mit ihr zu identifizieren. Bestimmt auch für Männer ein tolles Lesevergnügen. Ich habe mich beim Lesen jedenfalls keine Minute gelangweilt.

 

5.0 von 5 Sternen Einwegmänner, 15. November 2011

Daniela

Rezension bezieht sich auf: Einwegmänner (Broschiert)

Ich habe seit langer Zeit beim Lesen eines Buches nicht mehr so viel geschmunzelt und - zum Vergnügen meiner Umwelt ' laut gelacht wie bei dem Roman 'Einwegmänner'. Vor allen Dingen die, von Miriam Frankovic mit viel Liebe zum Detail erzählte Situation, in der Lisas Traumann Hanno zu ihrem Albtraummann wird, hat bei mir zu vielen Heiterkeitsanfällen geführt. Der feine Humor und die amüsante Erzählweise der Autorin machen dieses Buch zu einem köstlichen Lesespaß. Ich kann nur sagen: mehr davon!

 

5.0 von 5 Sternen Einwegmänner, 30. Oktober 2011

Antje Bierstedt

Rezension bezieht sich auf: Einwegmänner (Broschiert)

Ich hab diesen Roman innerhalb von 2 Tagen förmlich verschlungen und kann ihnen allen nur empfehlen, wenn sich köstlich und wunderbar unterhalten lassen wollen, dieses Buch zu lesen. Es ist so real am "normalen" Leben, durch SMS und E-Mail Austausch so herrlich verständlich. Ich kann mich dem nur anschließen, wie es Miriam Frankovic selbst beschreibt: Eigentich hab ich eine schwäche für Männer die wissen, was sie wollen, besonders, wenn sie mich wollen. Und wenn sie zu lange zögern, neige ich glatt dazu, ihnen das als Unmännlichkeit auszulegen. Absoluter Lesespaß garantiert!!!

 

5.0 von 5 Sternen Selbstironie gepaart mit charmantem Witz, 8. Oktober 2011

Kalinke

Rezension bezieht sich auf: Einwegmänner (Broschiert)

Miriam Frankovic hat mit sehr viel Charme einen amüsanten Liebesroman mit einer herrlichen Portion Selbstironie und humorvollem Tiefgang geschrieben. Sie hat es geschafft, ihre Heldinnen - trotz arger Selbstzweifel, abgedrehter Gedankengänge und problemzonenbehafteter Körper - nicht als frustrierte Singles darzustellen. Ein sehr humorvolles, mit überraschenden Wendungen gespicktes Buch, das zum feinen Schmunzeln einlädt und wo 'Frau' sich wiederfinden kann ...
sehr lesenswert!!

 

5.0 von 5 Sternen Herz auf Irrwegen, 8. September 2011

Rose

Rezension bezieht sich auf: Einwegmänner (Broschiert)

Das Herz ist ein einsamer Jäger, heißt es, und so verwundert es auch nicht, dass Lisa, die Protagonistin in Miriam Frankovics Roman "Einwegmänner" bei ihrer Jagd nach der großen Liebe und dem richtigen Mann im Herzen einsam bleibt. Lisa Genzian ist 40 und arbeitet in der Fernsehbranche, genau genommen ist sie Castingagentin in einer Telenovela, doch den Traum von der einzigen, wahren Liebe, den sie täglich für Millionen Zuschauer mitinszeniert, kann sie sich selbst nicht erfüllen. Humorvoll und vielschichtig erzählt Miriam Frankovic die Irrwege ihrer Heldin, die auf der Suche nach der Liebe mehr an den Vorstellungen vorgefestigter Bilder festhält, als ihr guttut und daher in die aberwitzigsten Situationen gerät.
Am Ende muss auch Lisa einsehen, dass sie besser daran getan hätte, auf ihr Herz zu vertrauen und uns entlässt die Autorin mit "Einwegmänner" in die Hoffnung, dass die Liebe sich vielleicht erst dann einstellt, wenn man sie am wenigsten erwartet und wir dem richtigen Mann womöglich dann begegnen, wenn wir die Suche nach ihm längst eingestellt haben.

 

5.0 von 5 Sternen Handschellen und Zierfische, 18. Juli 2011

Buffy

Rezension bezieht sich auf: Einwegmänner (Broschiert)

Supervergnügliche Lesestunden und garantierter Schmunzelalarm! Nicht nur die "übliche" Frauenliteratur, sondern mit einer dicke Prise Realitässinn - oder besser: Lebenserfahrung?! :-) Die perfekte Wochenend- oder Urlaubslektüre, die ab der ersten Seite süchtig macht - und interessante Erkenntnisse bringt, was die Kombination hübscher Zierfische mit einigen Handschellen ergibt ... sehr zu empfehlen!

 

5.0 von 5 Sternen Spritziger Frauenroman mit inhaltlichem und sprachlichem Tiefgang!, 20. Mai 2011

Mazzonta "Melanie" (Berlin)

Rezension bezieht sich auf: Einwegmänner (Broschiert)

Miriam Frankovic ist es gelungen, einen Roman für Frauen (und eigentlich auch für Männer) zu schreiben, dem es weder an inhaltlicher noch an sprachlicher Tiefe mangelt. Bei der Lektüre habe ich mich nicht nur hier und da wiedergefunden (die weiblichen Figuren sind ideale Projektionsflächen), sondern hatte ebenfalls viele Wiedererkennungsmomente, was die männlichen Protagonisten anbelangt:-). Die aus dem Leben gegriffenen Charaktere, gepaart mit einer guten Portion Ironie, Sprachwitz und außerordentlicher Wortgewandtheit haben mich dazu verführt, den Roman innerhalb weniger Tage mit großer Freude zu lesen und mich dabei fast tot zu lachen. Schmunzelnd verfolgt man Lisa und ihre Freundinnen, die auch mit Ende dreißig, Anfang vierzig noch auf der Suche nach der großen Liebe sind. Allesamt kluge, interessante und selbstständige Frauen, die über einige außergewöhnliche Exemplare der männlichen Gattung stolpern, die ihrerseits allesamt liebevoll und trotz etlicher Mängel (die die Frauen übrigens auch besitzen) sympathisch rüberkommen. Der Autorin ist dabei der Spagat gelungen, Frauen darzustellen, die einerseits (dringend) Männer suchen, andererseits aber auch Beziehungen beenden, in denen sie nicht das finden, was sie suchen! Überaus gelungen auch die Darstellung des alternden Intellektuellen HF, der Lisa zu einigen (leider fast zu wenigen) Gelegenheiten seinen weisen (aus einer Vielzahl philosophischer und psychologischer Werke entlehnten, vermutlich eher weniger aus dem wahren Leben gegriffenen) Rat erteilt.
Ich kann diesen Roman nur allen empfehlen, die sich wunderbar unterhalten lassen wollen und dabei auch Freude an sprachlichem Witz und inhaltlichem Tiefgang haben!